Die 11 coolsten Briefkästen der USA

Anders als die Deutschen werden US-Amerikaner besonders kreativ, wenn es um ihre Briefkästen geht. Vergleichbar mit den Gartenzwergen in heimischen Vorgärten entsteht ein regelrechter Hype um die originellste und schönste Mailbox.

Und so finden Postboten auf ihrem Weg so manches coole Exemplar, das zum Lachen reizt und das tägliche Ausliefern der Briefe und Päckchen zu einem besonderen Erlebnis macht. An ausgefallenen Ideen scheint es den Menschen nicht zu fehlen.

Entdecken Sie hier einige der verrücktesten Briefkästen, die in den USA zu finden sind. Wow-Effekte sind vorprogrammiert. Tauchen Sie ein in die fantastische Welt der Mailboxen, die auch Sie in Erstaunen versetzen wird.

1. Schaufensterpuppe am Wegesrand

Ein Briefträger, der zum ersten Mal auf diese merkwürdige Mailbox traf, wird schön überrascht gewesen sein. Die Schaufensterpuppe sieht auf den ersten Blick so richtig lebendig aus. Was hat sich der Besitzer dieses Briefkastens wohl dabei gedacht?

Vielleicht wollte er ganz einfach dem Postboten eine Freude machen. Denn hübsch ist das Model allemal. Was auch immer es gewesen sein mag, auf diese Idee muss man erst mal kommen.

Jedenfalls steht das kreative Objekt im krassen Gegensatz zu den langweiligen deutschen Briefkästen. Und es veranlasst wenigstens zum Schmunzeln. Bleibt zu hoffen, dass die Schaufensterpuppe nicht irgendwann wieder von der Bildfläche verschwindet. Das wäre doch schade!

2. Post im Gabelstapler

Hier scheint es eine Schreinerei oder ein anderer holzverarbeitender Betrieb zu sein, der sich diese Mailbox vor die Tür stellte. Passt perfekt zum Unternehmen! Vor allem im Hinblick auf die Werbung eine hervorragende Sache. Mit Sicherheit wird jeder Kunde zunächst einmal den kreativen Briefkasten bestaunen.

Und schon entsteht ein lockeres Gespräch, das den Einstieg in Verhandlungen wesentlich leichter machen kann.

Briefkästen, die Bezug zu Interessen oder Tätigkeiten ihrer Besitzer haben, sind immer besonders interessant. Ob Vorlieben für Autos, Motorräder oder sonstige Hobbys, die passende Mailbox ist ein Zeichen für die Kreativität ihres Besitzers. Und der Postbote hat dadurch einen abwechslungsreichen Job.

3. Briefkasten für Raucher

Fällt der Blick im ersten Moment zunächst auf die lackierten Fingernägel, entdeckt man beim zweiten Hinsehen auch die Zigarette. Handelt es sich hier um einen Hausbesitzer, der gegen das Rauchen eingestellt ist? Wahrscheinlich nicht.

Eher ist es einer der letzten Befürworter dieses Lasters. Will er mit diesem außergewöhnlichen Briefkasten die Aussage treffen, dass Rauchen eigentlich gar nicht so schädlich ist? Wir werden es wohl nie erfahren.

Als Gesamtkunstwerk gesehen, hat das Ganze schon etwas Besonderes und zeigt ein gewisses Maß an Kreativität und Originalität. Dies wird sich auch der hoffentlich rauchfreie Postbote gedacht haben, der unverhofft auf diese Mailbox getroffen ist.

4. Gut sortiert

Bild: Cristiano Silveira Prado / flickr.com

Hier hat der Postbote jede Menge zu tun. Jedenfalls, wenn es um die Ansprüche des Hausbesitzers geht. Werbung und wichtige Post zu trennen, kann dabei schon mal zu unangenehmen Fehlern führen. Wird eine Rechnung versehentlich in den Spam-Briefkasten geworfen, landet sie unter Umständen direkt im Müll.

Es ist also jede Menge Vertrauen in den Briefträger nötig, um ein derartiges Vorsortieren der täglichen Post in zwei Mailboxen als sinnvoll zu betrachten. Anders ist es nicht zu erklären.

Aber einen Versuch scheint die Sache wert zu sein. Oder handelt es sich lediglich um einen Gag? Man weiß es nicht. Eine originelle Idee ist es auf jeden Fall.

5. Hier wohnt ein Motorradfan

Der Besitzer dieses ausgefallenen Briefkastens konnte sich wohl gar nicht von seinem alten Motorrad trennen. Und so war schnell die Idee geboren, Benzintank, Lenker und ein Rad zu einem lustigen Briefkasten umzubauen.

Was aber ist wohl mit dem zweiten Rad passiert? Selbst mit einem Rad ist der Motorrad-Briefkasten aber wirklich gelungen. Das steht außer Frage. Irgendwo noch einen Helm zu platzieren, wäre auch nicht schlecht gewesen.

Gerade Motorradfans wollen immer auf unterschiedliche Art und Weise auf ihr besonderes Hobby hinweisen. Dies allerdings in Form eines Briefkastens zu tun, scheint ein wenig außergewöhnlich. Es spricht jedoch für jede Menge Kreativität.

6. Hahn als Postempfänger

Ein prächtiger Hahn, der in fremder Mission unterwegs ist. Nicht darauf ausgerichtet, morgens zu krähen, sondern die Post zu empfangen. Ein wirklich schönes Exemplar seiner Gattung! Aber warum hat der Besitzer das Federvieh als Briefkasten gewählt?

Der Zusammenhang kann darin bestehen, dass es sich um die Mailbox einer Hühnerfarm handelt. Oder aber der Nachname des Hauseigentümers hat einen Bezug zu dem Hahn.

In jedem Fall wird dieser originelle Briefkasten in der Nachbarschaft für Furore gesorgt haben. Da macht es doch wirklich Spaß, die Post abzuholen. Wahrscheinlich wurde diese Mailbox mehr als einmal zum begehrten Fotoobjekt. Eine tolle Idee, die mit Sicherheit Nachahmer finden wird.

7. Fisch frisst Briefe

Es ist wohl ein passionierter Angler, der auf die wirklich glorreiche Idee kam, seinen Briefkasten als Fisch zu gestalten. Na ja, Geschmäcker sind verschieden. Nahe am Kitschigen gelegen, hat diese ausgefallene Mailbox dennoch etwas Besonderes.

Das Exemplar wird in ähnlicher Form bestimmt in zahlreichen Vorgärten der Menschen zu finden sein, die sich der Fischerei widmen.

Aber auch ein Aquarianer als Besitzer kommt infrage. Wie auch immer, ein Schmunzeln löst der Briefkasten wohl bei jedem aus, der ihn sieht. Einen Fisch, der Briefe frisst, sieht man schließlich nicht alle Tage! Ob die Mailbox auch in der Nachbarschaft großen Anklang findet?

8. Eine temporäre Katze

Diese Samtpfote geht wohl nicht auf Mäusefang. Ihre Aufgabe besteht darin, die allmorgendliche Post zu empfangen. Der originelle Briefkasten lässt darauf schließen, dass die Hausbesitzer ausgesprochene Katzenliebhaber sind.

Allerdings wird die Mailbox in dieser Form nur solange existieren, bis der Schnee schmilzt. Bis dahin sorgt sie jedoch mit Sicherheit für viel Bewunderung.

Sehr ausgefallen die Idee, statt eines Schneemanns eine Schneekatze zu kreieren. Noch origineller ist jedoch, diese in einen Briefkasten umzuwandeln. Schade, dass irgendwann der Frühling kommt und mit ihm das sichere Ende des Katzenbriefkastens. Aber ihr Erfinder wird sich wohl wieder etwas Neues einfallen lassen, um den Postboten zu überraschen.

9. Mikrowelle zweckentfremdet

Das hat schon was: Hier wird eine alte Mikrowelle zweckentfremdet und als Briefkasten eingesetzt. Darauf muss man erst mal kommen. Besonders schön ist diese Mailbox zwar nicht, originell ist sie aber auf jeden Fall.

Es ist schon erstaunlich, was sich US-Bürger so einfallen lassen, um unbedingt aus der Masse hervorzustechen. Alles, nur nicht der Norm entsprechend. Eine ausgefallene Mailbox scheint dabei voll im Trend zu liegen.

Nichts scheint auf diesem Gebiet unmöglich zu sein. Skurrile und wunderschöne Briefkästen säumen die Straßen. Aber die alte Mikrowelle fällt sogar im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sofort ins Auge und liefert Inspirationen, um eigene Ideen umzusetzen.

10. Das Haus vor dem Haus

Eine wirklich coole Idee für einen Briefkasten. Das eigene Wohnhaus im Miniformat. Ob sich der Besitzer selbst daran gemacht hat, diese originelle Mailbox zu bauen? Vielleicht handelt es sich um einen Architekten, der hier kreativ tätig wurde.

Super wäre es, wenn die gesamte Nachbarschaft ihre Briefkästen ähnlich gestalten würde. Das wäre wirklich mal etwas Neues. Ein ganzer Straßenzug mit Minihäusern vor den Wohngebäuden.

Besonders schön sind die Details, die sowohl im richtigen Haus, als auch bei der Mailbox zu entdecken sind. Vor Diebstahl ist dieses Stück automatisch gesichert. Jeder würde sofort erkennen, wo der Briefkasten tatsächlich hingehört. Entwenden also eher zwecklos!

11. Das eigene Auto als Mailbox

Hier scheint jemand sein Auto wirklich so richtig zu lieben. Es ist gleich doppelt vorhanden. Einmal vor der Garage und einmal als Briefkasten. Könnte durchaus eine gute Geschäftsidee werden, Mailboxen zu bauen, die dem Auto des Besitzers bis ins Detail ähneln.

Wer die USA einmal besucht hat, wird mit Sicherheit mehr als einmal auf einen ausgefallenen Briefkasten gestoßen sein. Auch in Deutschland scheint es sich mittlerweile so zu entwickeln, dass einige Menschen genug von ihren genormten Briefkästen haben.

Hier und da sieht man schon vereinzelte Kreationen, die wirklich gelungen sind. Aber in der Regel bleiben die Deutschen ihren guten alten, meist grauen Briefkästen treu.