Die 11 ungewöhnlichsten Rasenmäher, die tatsächlich im Einsatz sind

Bild: Imago / Cavan Images

Diese Rasenmäher muten, gelinde gesagt, merkwürdig an. Doch warum sollte man sich mit einem normalen Rasenmäher zufriedengeben, wenn man ein eher ungewöhnliches Modell haben und damit auch noch die Nachbarn zur Weißglut treiben kann!

Nachfolgend sehen Sie selbst kreierte Hinterhofprojekte in Form von Rasenmähern, die die Individualität ihrer Besitzer definitiv widerspiegeln und so einzigartig sind, dass Sie davon ausgehen können, dass es sie nur einmal gibt. Würden Sie Ihren Rasen mit einem dieser Geräte mähen? Sie funktionieren übrigens alle! Vielleicht können Sie sich ja auch ein paar Anregungen und Tipps holen, wenn sie ebenfalls begeistert an Ihrem Rasenmäher herumschrauben…

1. Rasenmäher der Zukunft

Sehen Sie sich den zur damaligen Zeit ultimativen Rasenmäher der Zukunft an. Der von Simplicity Manufacturing gebaute Wonder Boy X 100 war ein experimenteller Rasenmäher, der nicht nur zum Mähen von Gras, sondern auch zum Unkraut jäten und Reinigen des Hinterhofes entwickelt wurde. Der Rasenmäher unterschied sich durch seine Kunststoffkugel mit einem Durchmesser circa 2 Metern.

Im Inneren hatte der Rasenmäher einen gepolsterten Sitz mit Klimaanlage und Kühlsystemen für Getränke. Die Firma stellte den Rasenmäher im Oktober 1957 in Port Washington, Wisconsin, aus. Leider ging der X 100 nie in die kommerzielle Produktion, was ihn zu einer Kuriosität machte. Dies ist besonders schaden, denn der Rasenmäher hätte darüber hinaus auch als Golfkart und Geräteschlepper verwendet werden können.

2. Ein Rasenmäher meldet sich zum Dienst, Sir!

Es kommt nicht sehr oft vor, dass man einem Rasenmäher in Tarnfarben und mit einem Geschützturm begegnet. Doch dieser Panzer, der einem Modell aus dem Zweiten Weltkrieg nach empfunden wurde, hat nicht nur einen Geschützturm, sondern er mäht dazu auch das Gras. Abgesehen von der ziemlich beeindruckenden Tarnlackierung ist dies ein Standard-Schubrasenmäher.

Es ist nicht sicher, was an dieser Maschine der Standard ist und was im Nachhinein angebracht wurde – jedoch kann man davon ausgehen, dass das Kanonenrohr (wahrscheinlich ein PVC-Rohr) definitiv nicht zur Standardausrüstung für Rasenmäher gehört!

3. Das Goldmariechen unter den Rasenmähern

Von Kopf bis Fuß mit Goldfarbe bemalt – dieser Schubrasenmäher sieht tatsächlich viel teurer aus, als er ist, denn es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht um echtes Gold. Doch was tut man nicht alles für einen Hauch von Glamour und Luxus, vor allem, wenn man gegenüber den Nachbarn besser da stehen kann.

Der Eigentümer liebt offensichtlich Glitzer und Gloria und schreckt auch nicht davor zurück, einen schnöden Alltagsgegenstand in Goldfarbe anzusprühen, um sich aus der Masse hervorzuheben. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich sowieso streiten… Definitiv einer der seltsamsten Rasenmäher Exemplare auf der Liste!

4. Dragster-Rasenmäher

Diese Schönheit ist so konzipiert, dass sie wie ein Dragster-Rennauto aussieht! Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie kreativ Menschen werden, wenn es um Gartenarbeit und einen Motor geht. Die Rasenmäher auf dieser Liste sind nicht anders. Die Details an der Karosserie dieses Dragster-Rasenmähers, der es gerne wilder mag, ist beeindruckend.

Doch die Ergänzung durch den Schneepflug treibt es auf die Spitze. Wenn der Rasenmäher kaputtgeht, glauben Sie, dass der Eigentümer ihn zur Rasenmäher-Reparaturwerkstatt oder zum Automechaniker bringt? Keine Sorge, das war nur eine Fangfrage, denn der Kerl weiß sicher, wie man ihn selbst repariert.

5. Vintage 3-Rad-Mäher

Obwohl er ziemlich skurril aussieht, ist dieser klassische Rasenmäher eine ziemlich einfach konzipierte Maschine. Der Rasenmäher stammt aus den 1950er Jahren und ist sogenannter Sitz-Rasenmäher, bei dem der Mähende bequem auf einem gepolsterten Sitz Platz nimmt. Die Holzklötze an der Vorderseite hielten große Zweige und Schmutz von der Klinge und den Motoren fern.

Der britische Anzani Easimow und sein Nachfolger, der Lawnrider – hier zu sehen – sind zwei der markantesten Rasenmäher des letzten Jahrhunderts. Bei seiner Markteinführung Anfang der 1950er Jahre war der Easimow einer der ersten Rasenmäher, der speziell als Aufsitzrasenmäher für Haushalte, nicht für den professionellen Markt entwickelt wurde.

6. 1947 Gravely

So pittoresk sahen Rasenmäher in den 1940er Jahren aus. Dies ist ein Gravely Clean Cut Sitzmäher aus dem Jahr 1947, bei dem der Besitzer sicherlich einiges an Zeit und Geld in die liebevolle Restaurierung gesteckt hat. Gravely ist ein geschichtsträchtiger Name im Rasenmäher Segment, der seine Ursprünge im Jahr 1911 hat und schließlich auch als DIE amerikanische Rasenmäher Marke sehr groß wurde.

Benjamin Gravely entwarf 1911 seinen ersten Motor betriebenen Schubmäher und perfektionierte ihn dann 1922 für den Verkauf. Seit über 100 Jahren ist Gravely also ein bekannter und verlässlicher Name in der Rasenmäher- und Traktorbranche.

7. Gras schneiden oder Blätter verbrennen?

Nehmen Sie sich eine Sekunde Zeit, um alles auf diesem Bild zu erfassen… Dieser Rasenmäher scheint ein mit allen Schikanen ausgestattetes Höllengerät zu sein, doch dies dient nur der Optik, denn der eigentliche Rasenmäher ist ein recht normaler Aufsitzrasenmäher ohne Sonderfunktionen.

Die meisten der extravaganten Teile dienen höchstwahrscheinlich nur der Show, dennoch ist die Flammenlackierung des Rasenmähers geradezu spektakulär. Stellen Sie sich die Gesichter der Nachbarn oder der ahnungslosen Passanten vor, wenn sie vorbeifahren und allem, was sich Ihnen in den Weg stellt, den Gar aus machen, inklusive der widerspenstigen Grashalme auf Ihrem Rasen.

8. Eine andere Art von Aufsitzrasenmäher

Das ist zwar nicht die Art von Aufsitzmäher, die wir normalerweise kennen, doch der Anblick dieses Gefährts ist recht unterhaltsam! Der Eigentümer wurde hier wirklich sehr kreativ und hat seinem alten Fahrrad eine neue Bestimmung gegeben. Zusätzliche Metallstützstangen wurden an den Fahrradrahmen geschweißt, um die Mähmesser sicher festzuhalten.

Offensichtlich gibt es bei diesem Rasenmähertyp allerdings keinen Motor, sodass die Kraft aus den Beinen kommt. Wie schnell man auf einem Fahrrad-Mäher wohl fahren kann? Außerdem wird der Rasenstreifen hinter dem Hinterreifen nicht gemäht, sodass bei diesem Rasenmäher etwas zusätzliche Beinarbeit erforderlich ist.

9. Deutsche Ingenieurskunst meets Rasenmäher

Diese deutsche Ingenieurskunst soll der präziseste Rasenmäher der Welt sein? Angesichts des Designs kommen da erste Zweifel auf und wir sind uns nicht sicher, wie das möglich sein soll. Die deutsche Hersteller-Firma Brielmaier sagt dazu: „Der Rasenmäher treibt drei wasserbetriebene Pumpen an, die die Druck-betriebenen Motoren mit Öl versorgen, um die Räder anzutreiben und das Gras zu mähen.

Jedes Rad wird einzeln angetrieben. Die Eigenschaften der Maschine garantieren einen präzisen Schnitt, auch an steilen Hügeln. Das wassergetriebene Konzept dieses Mähers ist mit einem Ölkühler ausgestattet, der es erlaubt, ihn auch bei extremsten Umweltbedingungen zu betreiben.“

10. Low Rider

Dieses Foto zeigt einen Rasenmäher, der auch Requisite im Film „Easy Rider“ hätte sein können und seines Gleichen sucht. Der Fahrer und augenscheinlich Besitzer des heißen Ofens nahm ein handelsübliches, jedoch ausrangiertes Motorrad mit Aufhängung, trennte es in der Mitte ab und schweißte es an die Karosserie eines funktionierenden John Deere Rasenmähers.

Wahrscheinlich war das Motorrad vor dem Umbau nicht grün und gelb wie bei John Deere – also auch eine Sonderlackierung. Das muss der Gipfel des Rasenmäher-Luxus sein… Oh, und falls Sie noch nicht die Zeit hatten, all die kleinen Details dieses wilden Fotos zu bemerken: Der Typ hat dazu noch ein Saxofon auf seinem Schoss!

11. Einfach ein bisschen abhängen

Man kann sich nicht entscheiden, ob dies das Beste oder das Schlimmste ist, was man je im Zusammenhang mit dem falschen Umgang mit Gartengeräten gesehen hat. Es handelt sich hierbei um einen Schwerlast-Pickup, der einen Kran auf der Ladefläche hat, an dem eine Gliederkette befestigt ist, die wiederum vier Riemen trägt, an der ein handelsüblicher Rasenmähertraktor hängt, der die Sträucher „mähen“ soll.

Was, wie wir hinzufügen müssen, eine Arbeit ist, die normalerweise mit einem Handgerät erledigt wird. Doch ungeachtet der fragwürdigen und zweifelsohne sehr gefährlichen Zweck Entfremdung des Rasenmähers ist das ganze Bild sehr unterhaltsam – zugegebenermaßen muss man auch erst einmal auf so etwas kommen!