An diesen 10 Verhaltensweisen erkennt man intelligente Menschen

Bild: Syda Productions / Shutterstock.com

Wie wünschen Sie von anderen Menschen wahrgenommen zu werden? Die meisten Menschen antworten auf diese Frage mit unterschiedlich, nur eine Eigenschaft möchte jeder zugeschrieben bekommen. Intelligenz wünscht sich jeder Mensch. Diese Eigenschaft entscheidet nämlich, im beruflichen und privaten Umfeld über Erfolg oder Misserfolg. In entscheidenden Situationen zeigt sich oft, wer den höheren IQ.

Beobachtet man ein wenig die intelligenten und erfolgreichen Menschen in seinem Umfeld, so kann man erkennen, dass sie alle ähnlichen Verhaltensmustern folgen. Meist handeln sie nämlich sehr bewusst und mit Bedacht. Diese Angewohnheiten sind ein Zeichen ihrer Intelligenz. Lesen Sie weiter, um die erfahren, welche typische Verhaltensweisen intelligente Menschen auszeichnen.

1. Interesse und Neugier zulassen

Bild: Tomsickova Tatyana / Shutterstock.com

Intelligenz ist meist im Kindesalter schon deutlich zu erkennen. Es ist wichtig, dass hochintelligente Kinder und Erwachsene besonders gefördert werden. Zwischen Neugier und Intelligenz besteht ein wichtiger Zusammenhang. Menschen mit einem hohen IQ sind oft von alltäglichen Dingen fasziniert und hinterfragen sie auch. Es besteht eine Neugier hinter die Kulissen zu blicken und mehr zu verstehen, als nur das offensichtliche.

Beim Thema Neugier sollte man sich Kinder als Vorbild nehmen. Sie scheuen sich nicht nachzufragen, wenn sie etwas nicht verstehen und lernen so jeden Tag viele neue Dinge dazu. Viele berühmte Künstler und Schriftsteller haben die Welt mit neugierigen Kinderaugen betrachtet und das in Form von Kunst ausgedrückt.

2. Empathie zeigen

Bild: Chaay_Tee / Shutterstock.com

Die Eigenschaft sich in andere Menschen und deren Gefühlslage hineinzuversetzen, wird Empathie genannt. Man ordnet sie der emotionalen Intelligenz zu. Empathische Menschen gehen offener in Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten. Sie sehen davon ab, ihre Mitmenschen krampfhaft von ihrer Meinung zu überzeugen, sondern betrachten auch den Standpunkt ihres Gegenübers von allen Seiten.

Intelligente Menschen sind stets bemüht die Gefühle der anderen zu berücksichtigen und empfinden es als anstrengend, wenn andere ignorant sind. Menschen mit einem hohen IQ gelingt es mit Empathie eine Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen und denen der Mitmenschen zu finden. Das Nachvollziehen der Situation und Gefühlslage anderer Menschen ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

3. Humor beweisen

Bild: rangizzz / Shutterstock.com

Humor ist eine sehr effektive Möglichkeit mit einer unschönen Situation umzugehen. Er hilft dabei die Stimmung aufzulockern und kann dabei helfen, dass sich Menschen annähern. Zwischen Intelligenz und Humor besteht ein Zusammenhang, den auch die Wissenschaft bestätigen kann. Intelligente Menschen haben meist einen starken Sinn für Humor und setzen diesen bewusst in ihrem Alltag ein.

Lustige Menschen stellen sich dabei oft etwas dummer, als sie es sind und können auch gut über sich selber lachen. Um Witze zu schreiben, muss man schließlich genau verstehen, worüber man schreibt. Besonders bei schwarzem Humor und Sarkasmus ist ein Maß ein Intelligenz vonnöten, um diesen überhaupt zu durchblicken.

4. Im kreativen Chaos leben

Bild: Kjetil Kolbjornsrud / Shutterstock.com

Sie haben sicher schon einmal gehört, dass Genies das Chaos lieben. Der Begriff des kreativen Chaos kommt nicht von irgendwoher. Wenn die Umgebung ein gewisses Maß an Unordnung aufweist, so wirkt sich das, laut verschiedener Studien, auf die Kreativität aus. Genau dieses Chaos ist nämlich oft die Quelle der Inspiration für neue Ideen. Viele Erfindungen wurden schließlich gemacht, als etwas nicht so funktionierte, wie es soll.

Wenn der Schreibtisch perfekt aufgeräumt ist, so muss der Besitzer nicht viel Denken, sondern erledigt seine Aufgaben so wie an jedem anderen Tag. Übrige Zeit wird mit Aufräumen verbracht und das Gehirn wenig gefordert. Chaos ist jedoch eine optimale Brutstätte für kreative Lösungen und Ideen.

5. Sich anderen anpassen

Bild: YAKOBCHUK VIACHESLAV / Shutterstock.com

Wer sich immer gegen Veränderungen und neue Idee sträubt, wird damit höchstens unnötig Energie und Zeit verschwenden. Intelligenten Menschen ist das bewusst, weshalb sie sich in den unterschiedlichsten Situationen gut anpassen können. Das beutetet nicht, dass sie immer alles hinnehmen, aber sie können gut einschätzen, wann Flexibilität zielführend ist. Das hilft dabei lösungsorientiert zu handeln und neue Wegen zu gehen.

Anstatt sich gegen neue Ideen zu wehren, lassen sie sich davon inspirieren. Vertritt ein Mensch eine andere Ansicht, so wird diese genauer betrachtet und analysiert. Intelligente Menschen fügen sich so gut in Teams ein und leisten stets sinnvolle Beiträge. Das verhilft ihnen im privaten und beruflichen Umfeld zu Anerkennung.

6. Mit Bedacht handeln

Bild: fizkes / Shutterstock.com

Überstürzte Handlungen sind nie gut durchdacht und führen selten zu einem nachhaltigen Erfolg. Um langfristig erfolgreich zu sein ist es besser sich Zeit zu lassen. An der Gulf Coast Universität in Florida wurde dieser Zusammenhang erforscht. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass intelligente Personen viel zögerlicher sind. Sie verbringen mehr Zeit mit Nachdenken, bevor sie eine Entscheidung treffen.

Prioriäten spielen dabei eine wichtige Rollen. Das hilft ihnen stets bedachte Entscheidungen zu treffen. Im Ergebnis waren sie dabei meist erfolgreichen, denn sie hatten auch die negativen Seiten bedacht und abgewägt, welche Entscheidung zielführend war. Innovationen stammen nicht ohne Grund von intelligenten Menschen.

7. Überzeugen

Bild: Pressmaster / Shutterstock.com

Hatten Sie schon einmal das Gefühl, dass eine Person sie nicht zu etwas überreden musste, weil sie bereits von der Idee überzeugt waren? Es handelte sich sicher um eine sehr intelligente Person. Intelligenten Menschen gelingt es unseren Blickwinkel zu erweitern. Sie gehen selber mit einem guten Beispiel voran und sind offen für neue Informationen und Erfahrungen. Durch den Austausch mit ihnen, wird stets der eigene Horizont erweitert.

Es gelingt ihnen auch fremde Argumente und Einwände abzuwägen, anstatt sie sofort zu vernichten. Sie wissen, was sie können und sind trotzdem offen für neue Ideen. Das suggeriert ihren Gesprächspartnern, dass sie vertrauenswürdig sind. Daraus ergibt sich, dass man sich leicht von ihnen überzeugen lässt.

8. Selbstkritisch sein

Bild: Motortion Films / Shutterstock.com

Kein Mensch ist perfekt und das gilt natürlich auch für intelligente Menschen. Fehler sind menschlich, was wichtig ist, ist der richtige Umgang mit ihnen. Unverbesserliche Menschen kommen selten weiter, denn sie werden den selben Fehler immer wieder machen. Übernimmt man jedoch Verantwortung für seine Fehler und ist kritisch sich selbst gegenüber, so kann man sich gut weiterentwickeln. Intelligente Menschen sind sich der Chance darin bewusst und nutzen diese zahlreich.

Es ist nicht immer leicht Fehler zuzugegen, aber auch das kann man lernen. Intelligente Menschen besitzen in der Regel mehr Charakterstärke und können so auch kritisch sich selbst gegenüber sein. Auch dies ist Teil der emotionalen Intelligenz.

9. Schwäche zeigen

Bild: fizkes / Shutterstock.com

Schwächen werden oft als Nachteil abgetan und von vielen Menschen mit aller Kraft versteckt. Menschen mit niedrigerem IQ versuchen sich oft besser darzustellen, als ihr gegenüber. Damit versuchen sie ihre Schwächen zu überspielen und fehlendes Selbstbewusstsein zu verstecken. Leider kommt die Wahrheit früher oder später ans Tageslicht und der Schwindel fliegt auf.

Intelligente Menschen wissen, dass es nicht bringt eine Rolle zu spielen. Sie können ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen. Bewusst zu sagen, dass man etwas nicht kann, kommt in der Regel gut an. So findet sich sicher ein Experte, der die Aufgabe übernimmt und besser machen wird. Besonders in einem Team profitieren alle Mitglieder, wenn jeder entsprechend seiner Stärken eingesetzt wird.

10. Sich selbst unter Kontrolle haben

Bild: Pixel-Shot / Shutterstock.com

Wut und Panik sind keine guten Ratgeber. Die meisten von uns haben schon Situationen erlebt, in denen man die Kontrolle über seine Gefühl verloren hat und dadurch anders gehandelt hat als sonst. Die Kunst liegt hier in der Gelassenheit. Intelligenten Menschen fällt es leichter sich selber unter Kontrolle zu haben. Sie können zum Bespiel eher ihre Emotionen so zurückhalten, dass ein Streit nicht eskaliert.

Menschen mit hohem IQ ist bewusst, dass sie sich nicht ausschließlich von ihren Emotionen leiten lassen sollten. Sie wissen, dass es sich lohnt noch einmal genauer nachzudenken und sich zu kontrollieren. Bevor sie einen Wutanfall haben, setzen sie sich genauer mit der Situation auseinander und finden so eine bessere Lösung.