Absolut genial: 11 perfekt platzierte Werbungen

Werbung ist aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Ob im Fernsehen, Internet oder auf der Straße, sie ist überall. Meistens übersehen wir die Werbeflut, die jeden Tag auf uns einprasselt, einfach. Und die meiste Werbung geht an der Vielzahl der Ideen einfach unter.

Deswegen müssen sich die Marketingagenturen immer mehr einfallen lassen, um uns Kunden auf sie aufmerksam zu machen. Ob lustig, skurril oder etwas makaber, die Werbemacher kommen immer wieder auf neue Ideen. Je ungewöhnlicher, desto besser! Denn genau das wird den Kunden in Erinnerung bleiben. Wir haben für Sie 11 lustige Werbungen herausgesucht, die absolut perfekt platziert wurden!

1. Eine Gratisprobe Sonnenmilch

Normalerweise ist die Werbung in den Werbetafeln nur zum Abschauen oder Lesen geeignet. Doch nicht so hier! Der Hersteller dieser Sonnenmilch hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: An dieser Werbetafel kann man sich eine Gratisprobe Sonnenmilch abholen. Und das geht ganz einfach: Es funktioniert nämlich genauso wie ein Seifenspender.

Einfach die Hand darunter halten und schon erhält man eine Ladung Sonnenmilch mit einem Schutzfaktor 30+. Der Slogen dazu ist einfach, aber wahr: Sonneneinstrahlung zu reduzieren ist einfacher, als Hautkrebs herauszuschneiden. Diese Werbung wird so manch einem Sonnenmilch-Muffel bestimmt in Erinnerung bleiben und dazu antreiben, sich Sonnenmilch zu kaufen. Eine wirklich geniale Idee!

2. Professionelle Reinigung

Bei Werbung für Zahnbürsten ist es doch eigentlich immer dasselbe: Eine schöne Frau oder natürlich auch ein schöner Mann präsentiert ihr bzw. sein strahlend weißes Lächeln vor der Kamera und beteuert, dass sich das Zähneputzen mit dieser oder jener Zahnbürste anfühlt wie nach einer professionellen Zahnreinigung.

Um die elektrische Zahnbürste Oral B von Braun zu vermarkten, ist die Marketingabteilung auf diese perfekt platzierte Werbung gekommen. Und was will uns diese Werbung damit sagen? Na ja, wohl dass diese elektrische Zahnbürste so effizient und leistungsstark ist, dass sie sogar die Straßen perfekt reinigen kann. Das fällt auf jeden Fall ins Auge! Eine tolle Idee!

3. Für starke Zähne

Wir bleiben einfach einmal im Bereich der Zahnpflege. Wenn man die richtige Zahnbürste gefunden hat, dann braucht man nur noch die richtige Zahnpasta. Es gibt viele verschiedene Zahnpasta-Marken und so muss man sich aus diesem ganzen Angebot erstmal für eine entscheiden. Was ist dabei wichtig? Nun, natürlich wollen wir alle gesunde und starke Zähne haben.

Dieser Hersteller hier setzt dabei vor allem auf starke Zähne. Er platziert einfach seine Werbung in Form von einem Flaschenöffner auf einem Getränkeautomaten. Der Witz dabei ist simple: Die Frau öffnet die Flaschen mit ihren Zähnen. Und warum kann sie das? Weil sie diese Zahnpasta für starke Zähne benutzt!

4. Hierfür braucht man viel Toilettenpapier

Wie lässt sich am besten Werbung für ein Abführmittel machen? Das ist bestimmt gar nicht so einfach, denn immerhin geht es hier nicht um das, was oben reingeht, sondern das, was unten raussoll. Um dieses etwas heikle Thema richtig an den Mann oder die Frau zu bringen, müssen sich die Ideenmacher in der Marketingabteilung von Abführmittel wohl besonders Gedanken machen.

Aber mit dieser Litfaßsäule in Form einer riesigen, leeren Rolle Toilettenpapier haben sie das Problem doch eigentlich super gelöst, oder finden Sie nicht? Immerhin suggeriert es, dass „Deutschlands beliebtestes Abführmittel“ Dulcolax auch wirklich funktioniert – wenn man so große Mengen an Toilettenpapier braucht.

5. Ein Taschentuch gefällig

Diese Werbung ist genial und auch ein wenig ekelig zugleich. Immerhin wirkt es so, als würde dieser Seifenspender mit seiner Nase direkt auf die Hand – na ja, sagen wir mal niesen. Da bekommt man schon das Bedürfnis, die Hand schnell wieder sauberzumachen. In diesem Fall ist ja direkt ein Waschbecken, an dem man sich die Hände waschen kann, in der Nähe.

Doch wenn nicht, dann kann ein Taschentuch ganz nützlich sein. In diesem Fall ein Kleenex. Außerdem will uns das Unternehmen damit wohl auch sagen, dass man auf keinen Fall in seine Hände niesen, sondern lieber gleich zu einem Kleenex greifen sollte.

6. Eine deutliche Warnung

Jeder, der viel mit dem Bus unterwegs ist, kennt es: Die Sitze sind mit irgendwelchen Kritzeleien beschmiert. Das ist natürlich ärgerlich für jedes Busunternehmen, denn die Sitze reinigen zu lassen wird teuer und es ist immer extra Arbeit.

Dieses Busunternehmen hatte wohl genug davon, dass ihre Sitze immer wieder beschmiert werden. Denn immerhin ist dies ja auch Straftat. Und so spricht das Busunternehmen eine klare Warnung aus: Mach ein Graffiti und deine nächste Haltestelle wird das Gefängnis sein! Und für alle, die wissen wollen, wie sie in Handschellen aussehen, wird hier auch gleich noch das perfekt platzierte Bild dazu gezeigt.

7. Toilettenspaß mal anders

Hier sind die Herren unserer Schöpfung angesprochen, denn für das weibliche Geschlecht ist diese Art von Vergnügen wohl nicht wirklich machbar: „Guitar Pee“. Wer sagt, dass es auf öffentlichen Toiletten immer langweilig ist, der hat diese wohl noch nicht besucht.

Hier kann sich Mann erleichtern und gleichzeitig noch das Zielen üben. Und wenn er darin richtig gut ist, ein richtig gutes Gitarrensolo hinlegen. Das Praktische: Wenn sich die Männer darauf konzentrieren, richtig zu Zielen, dann geht auch weniger daneben. Vielleicht wäre das für den einen oder anderen Haushalt ebenfalls mal eine Überlegung wert. Wer also demnächst musikalische Klänge aus Herrentoiletten vernimmt, muss sich nicht mehr wundern.

8. Die perfekte Energiequelle

Wahrscheinlich hat dies jeder schon einmal erlebt: Das Handy hat kaum noch Akku, aber muss dringend los. Zum Aufladen ist keine Zeit mehr und die Powerbank lässt sich gerade auch nicht auffinden oder ist ebenfalls leer. Nun, da ist es doch praktisch, wenn man sein Handy einfach unterwegs nochmal an die Ladestation stecken kann. In diesem Fall hier während man auf den nächsten Bus wartet.

Der Hersteller dieses Unternehmens lockt seine Kunden also mit Energie zum Aufladen des Smartphones. Doch vor allem sollte man eines dabei nicht vergessen, und zwar sich selbst mit der richtigen Energie zu versorgen. Und hier kommt das Vitamin-Wasser ins Spiel. Eine tolle Idee!

9. Eine Erfrischung gefällig

Die Coca-Cola Company ist ja bekannt für ihre originellen Werbeideen. Man bedenke nur den Coca-Cola-Weihnachtstruck, der schon ein fester Bestandteil des jährlichen Festes ist. Auch hier hat sich die Marketingabteilung etwas ganz raffiniertes ausgedacht: Duschen in Form von Sprite-Getränkespendern am Strand.

Wer eine Erfrischung braucht, der geht hier duschen. Doch was wäre noch mehr Erfrischung an einem heißen Tag als eine eisgekühlte Sprite. Die genehmigt sich der ein oder andere bestimmt, nachdem er unter dieser dezenten Werbung eine Dusche genommen hat. Insofern ist der Plan der Werbemacher bestimmt zu 100 Prozent aufgegangen. Wir sind gespannt, was sich die Coca-Cola-Company als Nächstes für originelle Werbung ausdenkt.

10. Laufen statt sitzen

Auch Nike war schon immer für originelle Werbung bekannt. Hier geht der US-amerikanische Sportartikelhersteller sogar noch einen kleinen Schritt weiter. Er setzt sein Zeichen auf eine Bank, auf der man es sich allerdings gar nicht erst bequem machen kann, da die Sitzfläche fehlt. Die Aufforderung des Unternehmens vermittelt eine klare Botschaft: RUN.

Anstelle es sich gemütlich zu machen, soll man sich lieber sportlich betätigen. Und mit was geht das besser, als mit der richtigen Ausstattung? In diesem Fall natürlich von Nike. Aber für alle, die sich dann doch mal eine kurze Pause gönnen wollen, steht direkt daneben noch eine benutzbare Bank bereit.

11. Mit Highspeed nach oben

Auch die Hersteller von Autos müssen immer origineller werden. Der Markt ist umkämpft und da heißt es, auf sich aufmerksam zu machen. In diesem Fall ist das dem Autohersteller auf jeden Fall gelungen. Er nutzt einfach die Tür eines Fahrstuhls, um genau dort ein Auto seiner Marke zu platzieren.

Mit diesem Auto kann man also Highspeed nach oben fahren. Wer würde da nicht gerne einsteigen. Diese Werbung von dem sportlichen Flitzer ist wirklich eine gelungene Marketingidee. Denn niemand, der in diesen Fahrstuhl steigen möchte, kommt an diesem Auto vorbei. Das ist auf jeden Fall eine Werbung, die in Erinnerung bleibt.