Diese 11 unglaublichen Fakten über Lebensmittel werden Sie umhauen

Bild: Olga Klochanko / Shutterstock.com

Haben Sie gewusst, dass die Früchte Äpfel, Himbeeren, Birnen und Erdbeeren mit der Rosenpflanze verwandt sind und von dieser abstammen? Wenn Sie das nicht gewusst haben, sollte Sie sich auf noch viel unglaublichere Fakten vorbereiten.
Zu einigen unserer Lebensmittel gibt es unglaubliche Fakten, welche kaum zu glauben sind und man nie in Betracht gezogen hat. Einige dieser verrückten Food-Facts werden Sie sprachlos machen.
Insgesamt stellen wir Ihnen 11 dieser Fakten vor. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und geben Sie ruhig zu, wenn Sie von diesen Fakten noch nie gehört haben. So geht es den meisten Menschen, welche diese Fakten zum ersten Mal lesen.

1.Sägemehl und geriebener Käse

Bild: Gamzova Olga / Shutterstock.com

Bevorzugen Sie lieber bereits geriebenen Käse oder doch lieber einen Block Käse? Wenn Sie sich lieber für den bereits geriebenen Käse entscheiden, kann dieser Fakt die Meinung schnell ändern.
Wie auf der Webseite Eater zu lesen ist, ist in vielen Sorten von geriebenem Käse der Inhaltsstoff Zellulose vorhanden.
Dabei handelt es sich um Sägemehl.

Aber warum ist dieser Inhaltsstoff in dem Käse vorhanden? Das Sägemehl soll verhindern, dass der Käse in der Tüte zusammenklebt. Dieser Inhaltsstoff ist auch bei bestimmten Getreidesorten vertreten. Wollen Sie, nach dem Sie diesen Fakt kennen, weiterhin geriebenen Käse kaufen?

2.Sie haben ein Baby bekommen? Hier haben Sie einen Bagel

Bild: Y. A. Photo / Shutterstock.com

Heutzutage werden Bagels sehr oft mit Amerika in Verbindung gebracht. Doch die Ursprünge des Bagels lassen sich bis in das 13. Jahrhundert nach Polen zurückverfolgen. Das klingt ziemlich interessant. Doch ungefähr 300 Jahre nach der Erfindung des Bagels kam in Krakau ein sehr skurriles Gesetz an die Macht.
Wenn eine Frau gerade ein Baby bekommen hat, muss man dieser Frau einen Bagel geben. Diese Brötchen sollten ein langes und gesundes Leben schenken und wurden aus diesem Grund allen Müttern von Neugeborenen geschenkt. Diese Tradition hat sich nicht in unsere heutige Zeit durchgesetzt und ist kaum bekannt.

3.Der Inhalt von Schmelzkäse

Bild: Africa Studio / Shutterstock.com

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kamen in Amerika die beliebten Schmelzkäsescheiben auf den Markt. Viele Jahre nach dieser Entdeckung haben es die Schmelzkäsescheiben auch in die Schweiz geschafft.
Doch haben Sie sich schon mal gefragt, wie viel Käse wirklich in diesen Scheiben enthalten ist? Mit dieser Frage haben sich viele Wissenschaftlicher und Experten beschäftigt. Die Zeitschrift Glamour gibt an, dass es sich bei einen Käseanteil von 51 Prozent bereits um einen sehr hohen Anteil handelt. Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass viele Schmelzkäsesorten weniger als 51 Prozent Käse enthalten.

4.Das sind viele Burger

Bild: ER_09 / Shutterstock.com

Wir zeigen Ihnen mal eine Reihe von unterschiedlichen Statistiken.
An einem einzigen Tag werden in McDonald´s-Restaurantsjede Sekunde 75 Hamburger gekauft. Das sind sehr viele Burger am Tag, welche von allen möglichen Kunden gekauft werden.
Die Zeitschrift Glamour gibt an, dass es sich um ungefähr 6,5 Millionen Burger pro Tag handelt. Dies bedeutet, dass es sich am Jahresende auf 2,5 Milliarden Burger beläuft.
Bei diesen Zahlen müssen wir uns nicht wunder, dass die Restaurants von McDonald´s immer weiter wachsen und sich vermehren. Diese werden wohl auch in Zukunft sehr beliebt sein und eine Menge an Burgern verkaufen.

5.Handelt es sich hierbei um Ranch Dressing oder Farbe?

Bild: Fototocam / Shutterstock.com

Bei dem Lebensmittel Ranch Dressing handelt es sich um ein sehr leckeres Produkt. Doch das Lebensmittel hat eine sehr bizarre Verbindung zu herkömmlicher Farbe.
Beide Produkte enthalten den Inhaltsstoff Titandioxid. Dieser Stoff verleiht der Farbe zum Beispiel einen noch helleren Ton.
Durch diese Eigenschaft wird der Inhaltsstoff auch in Kaffeeweißer, Puderzucker oder Sonnencreme vorgefunden.
Nachdem diese Substanz in Lebensmitteln entdeckt wurde, arbeiten Forscher mit Hochdruck daran, alles darüber herauszufinden. Die internationale Agentur für Krebsforschung hat bereits angegeben, dass dieser Zusatzstoff für den Menschen krebserregend sein kann. Nach diesen Informationen kann man nur hoffen, dass der Inhaltsstoff schnell aus unseren Lebensmitteln verschwindet.

6.Das erste Essen aus der Mikrowelle

Bild: Andrew E Gardner / Shutterstock.com

Bei der Frage, was das erste Essen war, welches in einer Mikrowelle zubereitet wurde, handelt es sich um eine sehr spannende Frage. Was denken Sie, welches Essen wurde als Erstes in die Mikrowelle gesteckt?
Die Antwort lautet Popcorn. Auch Eier wurden sehr oft versucht, in der Mikrowelle zuzubereiten. Doch die Ergebnisse waren nie zufriedenstellend und weniger erfolgreich. Bei vielen Versuchen sind die Eierschalen durch die entstehende Hitze geplatzt.
Auch heute wird Popcorn noch gerne in der Mikrowelle zubereitet und bei einem spannenden Film als Snack bereitgestellt. Keiner von uns möchte darauf verzichten.

7.PEZ und Zigaretten

Bild: vladee / Shutterstock.com

PEZ gilt heute als leckerer Snack, welcher in einem coolen und außergewöhnlichen Sammelspender enthalten ist. Doch dieser Sammelspender sollte ursprünglich für andere Zwecke genutzt werden.
Der Erfindet von PEZ wollte eigentlich einen Ersatz für Zigaretten auf den Markt bringen.

Dies fand im Jahr 1927 statt.
Doch aus diesem Ersatz für Zigaretten wurde nichts und aus PEZ wurde ein leckerer Snack, von welchen vor allem Kinder sehr angetan sind. Besondere Designs wie zum Beispiel Hello Kitty oder die Simpsons sind sehr beliebt und haben in der heutigen Zeit einen echten Sammelstatus erreicht.

8.Maiskolben haben eine gerade Anzahl an Reihen

Bild: chak-studio / Shutterstock.com

Vor allem in der Grillsaison sind Maiskolben sehr beliebt und werden ein Grundnahrungsmittel vieler Menschen. Haben Sie schon mal die Reihen von einem Maiskolben gezählt? Nein? Dann wird Sie dieser Fakt erstaunen und eventuell Ihr Verhalten in Zukunft beeinflussen.


Die meisten Ähren weisen eine gleichmäßige Figur auf und die Reihen von einem Maiskolben betragen immer eine gerade Anzahl.
Laut einem Insider liegt die Anzahl der Reihen in den meisten Fällen bei 16. Vielleicht sollten wir in Zukunft immer die Reihen von unseren Maiskolben zählen, bevor wir diese auf den Grill legen und verspeisen.

9.Die Illusion von Chilischoten

Bild: Izlan Somai / Shutterstock.com

Dieser Fakt über Chilischoten wird Sie umhauen. Es hat sich herausgestellt, dass Chilis nicht wirklich scharf sind. Dabei handelt es sich um eine Sinnestäuschung. Das ist schwer zu glauben, aber es handelt sich hierbei tatsächlich um die Wahrheit.

Jede Paprika enthält den Inhaltsstoff mit dem Namen Capsaicin. Dieser Inhaltsstoff haftet sich an die sogenannten Schmerzrezeptoren von einer Person und lässt das Gehirn glauben, dass in diesem Fall die Chili scharf ist.
Daraus entsteht die Reaktion von unserem Körper die Hitze zu senken, welche bei scharfen Essen aufkommt und es entsteht ein Schmerzgefühl.

10.Aus Erdnussbutter kann man Diamanten herstellen

Bild: Gayvoronskaya_Yana / Shutterstock.com

Bei dem nächsten Kauf von einem Glas Erdnussbutter sollte man daran denken, dass sich der Inhalt in einen Haufen Diamanten verwandeln lässt. Nein, das ist keine Erfindung. Einige Forscher aus Deutschland geben an, dass hierbei vor allem das enthaltene Kohlendioxid eine wichtige Rolle spielt.


Nachdem der Sauerstoff aus dem Produkt entfernt wurde, kann aus dem verbliebenen Kohlenstoff ein Diamant geschmiedet werden. Hierfür ist jedoch sehr viel Kraft notwendig.
Doch wer hätte das gedacht, dass man aus dem sehr beliebten Brotaufstrich Diamanten schmieden kann? Werden Sie die Erdnussbutter in Zukunft weiterhin für das Brot nutzen?

11.In weißer Schokolade steckt keine Schokolade

Viele Menschen sind ein Fan von weißer Schokoladen und bevorzugen diese. Doch wenn Sie auch zu diesen Menschen gehören, sollten Sie jetzt genau zuhören.
In weißer Schokolade sind Vanille, Zucker, Kakaobutter, Lecithin und Milch enthalten. Diese Informationen stammen von der Homepage von Bon Appetit. Wie Ihnen aufgefallen ist, ist keine echte Schokolade enthalten.
Dabei spielt es keine Rolle, dass auch bei weißer Schokolade dies im Namen vorhanden ist und auch auf der Verpackung steht. Werden Sie auch in Zukunft zur weißen Schokolade greifen oder doch lieber auf eine Alternative wie Vollmilch oder Zartbitter umsteigen?