12 historische Momente aus einer neuen Perspektive

Bild: Everett Historical / Shutterstock.com

Seit der Fotoapparat erfunden wurde, hat er dazu beigetragen bedeutende Momente auf Bildern festzuhalten. Auch wenn die Qualität anfangs nur sehr schlecht war, machen die Bilder es möglich Erinnerungen unsterblich werden zu lassen. So können auch die nachfolgenden Generationen ein Bild davon bekommen, wie ihre Vorfahren gelebt und was sie erlebt haben.

Die Vergangenheit ist maßgeblich dafür verantwortlich wie unsere Gegenwart und Zukunft gestaltet ist. Von den besonders geschichtsträchtigen Momenten gibt es meist viele Bilder, doch sie zeigen alle eine ähnliche Perspektive. Da jeder diese Momente anders erlebt hat, ist es interessant sie auch aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

1. Eröffnung des Empire State Building

Das Empire State Building ist nicht nur eines der berühmtesten Gebäude New Yorks, sondern auch weltweit. Lange Zeit war es auch das höchste Gebäude der Welt und ist rund 380 Meter hoch. Fast jeder, der die Stadt New York besucht, nimmt den Aufzug auf das Dach des Gebäudes um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Eine Alternative dazu ist das Rockefeller Center.

Unser Foto wurde am Tag der Eröffnung des Empire State Building im Jahr 1931 aufgenommen. Der Fotograf war unter den ersten Menschen, die die Aussichtsplattform betreten durften. Das Bild ist so besonders, weil es kein perfektes Pressefoto ist, sondern eine Momentaufnahme.

2. Die „I have a dream“-Rede

Von diesem Moment gibt es unzählige Bilder. Viele Menschen zückten ihre Kameras als Martin Luther King Jr. am 28. August 1963 seine berühmte Rede hielt. Während die Bürgerrechtsbewegung in den USA in vollem Gange war und mit dem Marsch nach Washington einen seiner Höhepunkte erlebte. Der Pastor Martin Luther King Jr. war Teil dieser Bewegung, die in den USA für Gleichberechtigung aller Rassen sorgen sollte.

Austragungsort war das Lincoln Memorial in Washington DC. Dieses eignet sich als Bühne und es bat genug Platz für die tausenden Zuschauer. Die meisten von uns haben bereits Foto oder Filmaufnahmen von der Rede gesehen, die von den Zuschauern aufgenommen wurden. Diese Aufnahme wurde jedoch hinter der Statue von Präsident Abraham Lincoln aufgenommen.

3. Die transkontinentale Eisenbahn

Bild: Everett Historical / Shutterstock.com

In der heutigen Zeit ist es zur Normalität geworden, dass wir uns frei und mit schneller Geschwindigkeit von A nach B bewegen. Wir reisen mit dem Auto, Flugzeug oder dem Zug. Tatsächlich gab es eine Zeit, in der die Menschen nur sehr langsam und beschwerlich reisen konnten. Als Anfang des 19. Jahrhunderts die Eisenbahn als Transportmittel für Güter und Menschen genutzt wurde, war das nur der Anfang.

Das Foto zeigt einen Abschnitt der Transkontinentalen Eisenbahn in den USA. Es wurde während der Bauarbeiten in der Nähe von Iron Point im Bundesstaat Nevada aufgenommen. Die Strecke wurde zwischen 1865 und 1869 errichtet und durchquerte den nordamerikanischen Kontinent von Osten nach Westen. Diese Aufnahme ist so besonders, weil kaum ein Fotograf die beschwerliche Reise zu der scheinbar endlosen Baustelle auf sich nahm.

4. 1967

Im Vietnamkrieg kämpfte Nordvietnam mit den Vietcong gegen Südvietnam, welches von den USA unterstützt wurde. Er dauerte von 1955 bis 1975 mit dem Ziel Südvietnam wieder unter die Kontrolle des Nordens zu bringen. Die USA unterstützten Südvietnam, weil sie befürchteten, dass der Kommunismus aus Nordvietnam sich über ganz Südostasien erstrecken würde. Die Dominotheorie war die Grundlage ihrer Angst und sorgte für einen groß aufgelegten militärischen Einsatz, der in einer Niederlage endete.

In den USA sorgte die Beteiligung am Krieg für großen Aufstand. Dieses Foto zeigt Demonstranten im New Yorker Stadtteil Harlem im Jahr 1967. Es hält den Moment fest, in dem Menschen aller Herkunft, Hautfarbe und Altersgruppe gemeinsam gegen den Krieg demonstrieren.

5. Batman und Robin

Superhelden begeistern schon seit Jahrzehnten ihre großen und kleinen Fans. Unzählige Comics, Filme und Serien zeigen verschiedene heldenhafte Charaktere, die gegen Bösewichte kämpfen. In den 1960ern wurde die Fernsehserie Batman im amerikanischen TV gezeigt. Rund um das Leben des dynamischen Duos Batman und Robin wurden 120 Folgen aufgezeichnet. Die Dreharbeiten dauerten von 1966 bis 1968.

Während der anfänglichen Dreharbeiten im Jahr 1966 wurde dieses Foto der Hauptdarsteller geschossen. Ein Mitarbeiter hatte während der Aufnahmen hinter den Kulissen das Bild von Batman und Robin aufgenommen. Es zeigt die Beiden aus einer ganz neuen Perspektive inklusive der Leinwand, die als Hintergrund für die Aufnahme diente.

6. Bau der Titanik

Bild: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Spätestens seit dem gleichnamigen Film kennt jeder die Geschichte der Titanic. Das britische Passagierschiff der Reederei White Star Line wurde am 31. Mai 1911, nach einer Bauzeit von zwei Jahren, fertiggestellt. Das Schiff war damals das größte der Welt und machte sich 1912 auf den Weg von Southampton nach New York. Während der Jungfernfahrt waren 2200 Personen an Bord, darunter viele wohlhabende und prominente Gäste. Sie erlebten wie die Titanic am 15. April 1912 mit einem Eisberg kollidierte und auf den Meeresgrund sank.

Das Foto zeigt das Schiff, während der Bauarbeiten in Belfast. Sie wurde in der Werft Harland and Wolff fertiggestellt. Der Bau verursachte damals Kosten von ungefähr 1,5 Millionen Pfund.

7. Die ersten Bananen in Norwegen

Bananen sind für uns mittlerweile alles andere als ein Luxusgut und für wenige Cent in jedem Supermarkt zu bekommen. Doch das war nicht immer so, denn Bananen müssen importiert werden. Auf diesem Foto, welches 1905 in Norwegen aufgenommen wurde, sieht man eine der ersten Bananenchargen, in das Land geliefert wurde. Sie hatte ein Gewicht von 3.000 Kilo und einen Wert, den man sich heute nicht mehr vorstellen kann.

Norwegen war, nach dem Vereinigten Königreich, das zweite Land in Europa, welches Bananen importierte. Portugiesische Seeleute brachten Anfang des fünfzehnten Jahrhunderts Bananen aus Westafrika nach Europa. Es würde noch einige Jahrzehnte dauern bis sie sich zu einem Grundnahrungsmittel entwickelten.

8. Woodstock

Das Woodstock-Festival gilt als Mutter aller Festivals. Es fand in White Lake im Bundesstaat New York statt und nicht in der Stadt Woodstock, die ihm seinen Namen gab und wo es ursprünglich geplant war. Während der Veranstaltung spielte das Wetter verrückt, doch die rund 400.000 Besucher blieben entspannt. Auch dafür ist das Festival noch heute bekannt. Es stand unter dem Motto „3 Days of Peace & Music“.

Es fand in einer Zeit statt, in der der Vietnamkrieg und die Bürgerrechtsbewegung in vollem Gange war. Diese besondere Aufnahme zeigt das volle Ausmaß des Festivals aus der Vogelperspektive. In dieser Zeit gab es noch keine Drohnen und solche Fotos waren etwas sehr Besonderes.

9. Der Bau des Panama-Kanals

Bild: Everett Historical / Shutterstock.com

Bevor der Panama-Kanal eröffnet wurde, mussten Schiffe, die von der Ostküste oder Florida in den USA an die Westküste gelangen wollte, den gesamten südamerikanischen Kontinent umfahren. Seit 1914 der Panama-Kanal eröffnet wurde, gibt es eine schnelle Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik. Er wurde über Nacht zu einer der wichtigsten Wasserstraßen weltweit.

Der Panama-Kanal wird auch als das achte Weltwunder bezeichnet. Sein Bau dauerte von 1881 bis 1914 und umfasste zwei Bauphasen. In der ersten Phase, die bis 1889 andauerte, kamen 22.000 Arbeiter ums Leben. Die meisten von ihnen starben an Gelbfieber und Malaria. Dieses seltene Foto wurde aus dem Hintergrund aufgenommen und zeigt die Bauarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit am Kanal.

10. Jahrelanger Staubsturm

Bild: Everett Historical / Shutterstock.com

Während der Zeit der Weltwirtschaftskrise in den 1940er Jahren kam es in den USA zu verheerenden Staubstürmen. Die sogenannte Dust Bowl war am stärksten betroffen. Diese umfasste die Bundesstaaten Oklahoma und Kansas. Dort kam es durch Trockenheit zu einer Dürre, die viele Farmer in den Ruin trieb. Sie mussten aus ihrer Heimat fliehen, um nicht zu verhungern.

In den Jahren 1935 bis 1948 kam es zu besonders starken Staubstürmen, die den Menschen Angst einjagte. Dieses Foto wurde in Rolla im Bundesstaat Kansas im Jahr 1935 aufgenommen. Der Fotograf machte die Aufnahme vom Wasserturm der Stadt aus, woher er die anrollende Staubwolke beobachtete.

11. Der Mauerfall

Jeder kennt die Bilder der Menschen, die nach Bekanntgabe des Mauerfalls auf die Berliner Mauer klettern und sich in die Arme fallen. Dieses Foto zeigt eine ganz andere Perspektive. Es zeigt die Autos der Menschen, die nun endlich die Grenze überqueren dürfen. Auf der anderen Seite der gefallenen Mauer warten ihre Familien und Freunde, die sie seit Jahren oder sogar Jahrzehnten nicht gesehen haben.

Der Stau vom 8. November 1989 ist der berühmteste Stau der deutschen Geschichte. Er zeigt eine andere Perspektive dieses bedeutenden Tages. Aus Menschen, die im eigenen Land eingesperrt waren, wurden, von einem Tag auf den anderen, freie Menschen.

12. Die Schließung von Alcatraz

Das Gefängnis von Alcatraz ist schon seit vielen Jahrzehnten geschlossen und trotzdem hat jeder schon von ihm gehört. Heute dient es als Touristenattraktion und zieht jedes Jahr tausende Besucher an. Das ehemalige amerikanische Bundesgefängnis befindet sich auf Alcatraz Island, einer kleinen Insel vor der Stadt San Francisco in Kalifornien. Es wurde 1934 eröffnet und schloss 1963.

Dort saßen einige berühmte Gefangene, wie Al Capone, ihre Haftstrafe ab. Da es zwei Kilometer von der Küste entfernt lag und von einer starken Meeresströmung umgeben ist, war eine Flucht quasi unmöglich. Das Foto zeigt die letzten Gefangenen, die vor der endgültigen Schließung in ein anderes Gefängnis gebracht wurden.