11 Filme voller Nervenkitzel, Adrenalin und Spannung

Bild: IMAGO / Panthermedia

Wie gebannt starren wir auf die Bildschirme, das Herz in unserer Brust schlägt schnell und stark, während wir wie gespannt darauf warten und lauern, was sich wohl hinter der dunklen Ecke verbirgt, was uns in diesem Keller erwartet oder was wir auf dem alten, knarzenden Dachboden vorfinden werden.

Die große Vielfalt der Horrorfilme zieht uns weltweit in den Bann.
Grusel, Spuk, Wahn und Gewalt fesseln uns seit Jahrzehnten an die Geschichten und Schicksale, die in den Horrorstreifen erzählt werden.
Ob Geister, Dämonen oder kranker Killer, die große Welt des Gruselns scheint grenzenlos, doch was sind die besten und verstörendsten Horrorfilme aller Zeiten?

1. Get out

Bild: IMAGO / Prod.DB
Film: Get Out, 2017

Mit Get out gelang dem ehemaligen Comedian und Sketchschreiber Jordan Peel ein durchaus gelungenes Debüt in der Welt der Horrorfilme. Unter dem Einfluss gesellschaftsrelevanter Fragestellungen Amerikas entstand so im Jahre 2017 ein überaus verstörender Horrorfilm, welcher traditionelle Gruselelemente wie Jumpscares, Täuschungen und jede Menge Blut mit sozialen Problemen des Landes kombiniert.

Regisseur Jordan Peels Film erhielt dafür 2018 den Oscar für das beste Originaldrehbuch. Für alle Horrorfans, die einen klassischen Spannungsaufbau mit Wendepunkt lieben, dürfte der Film jede Menge Unterhaltung bieten. Darüber hinaus macht der gesellschaftskritische Aspekt, welcher die realen Sorgen und Ängste des heutigen Amerikas beleuchtet, den Film einzigartig und sehenswert.

2. Rosemarys Baby

Bild: IMAGO / Allstar
Film: Rosemarys Baby, 1968

Ein alter Horrorfilmklassiker, der für jeden Genreliebhaber ein Muss ist, ist „Rosemarys Baby“ aus dem Jahre 1968. Unter Leitung des begnadeten Regisseurs Roman Polanski findet sich die Hauptdarstellerin Mia Farrow in diesem Streifen in der Rolle der überaus besorgten Mutter wieder.

Im Glauben daran, dass ihre betagten Nachbarn in einen satanistischen Kult verwickelt sind und ihr noch ungeborenes Baby für ihre grausamen Riten benutzen wollen, entwickelt sich der Film in der Folge zu einem psychischen Nervenkampf um Wahrheit und Lüge, in dessen Ausgang der Zuschauer mit Fassungslosigkeit und Schauer zurückgelassen wird.
Für Fans von Aberglaube, Riten und Wahn ein Muss.

3. Rubber

Bild: IMAGO / Allstar
Film: Rubber, 2010

Für alle sanfteren Horrorfans bietet die französische Horrorkomödie „Rubber“ alles, was das Herz begehrt. Hier sind weder Geister und Dämonen noch kranke und wahnhafte Killer Zündstoff des Films, sondern ein scheinbar ganz gewöhnlicher, zum Leben erwachter Autoreifen namens Robert, der sich ungebremst und brutal auf eine Amokfahrt durch die Wüsten Kaliforniens macht und einer jungen Frau folgt.

Für jeden, dem die nervenaufreibenden und brutalen Szenen herkömmlicher Horrorfilme zu viel sind und der leicht verdauliche Handlung mit einer Portion Humor serviert bekommen möchte, kommt bei dem Film aus dem Jahre 2010 also sicherlich auf seine Kosten.
Alltäglich ist er sicherlich nicht.

4. Alien

Bild: IMAGO / Everett Collection
Film: Alien, 1979

Der Film aus dem Jahre 1979 ist, trotzt seines hohen Alters noch immer beliebt bei Horrorfans auf der ganzen Welt. Dies verdankt der Film, der unter anderem als „einer der besten Filme aller Zeiten“ bezeichnet wurde, seiner überirdischen Handlung, die zusammen mit dem Kunststil des Schweizer Künstlers H.R Giger, zu einem einmaligen Filmerlebnis führt.

Durch seine überzeugende und atemberaubende visuelle Einzigartigkeit, wurde der Film Wegbereiter für eine Vielzahl weiterer Alien-Filmreihen. Der Kampf einer Weltraumbesatzung gegen das unbekannte Böse aus dem All, versetzt einen jeden Horrorliebhaber in pure Angst und Spannung, und bietet dadurch Unterhaltungspotenzial für Neulinge und Experten auf dem Gebiet des Gruselns.

5. Jacobs Ladder

Bild: IMAGO / Allstar
Film: Jacobs Ladder, 1990

Im Horrorfilm „Jacobs Ladder“ aus dem Jahre 1990 wird der Zuschauer mit auf eine wahnwitzige Reise durch bizarre Halluzinationen und Erinnerungen genommen. Der in New York lebende Vietnam Veteran Jacob Singer, gespielt vom Schauspieler Tim Robbins, wird in seinem Alltag zunehmend durch beängstigende Wahrnehmungen geplagt.

Umwelt und Personen werden ihm immer fremder und auch sein Gemütszustand wird im Laufe des Films immer aggressiver.
Der Thriller vom amerikanischen Regisseur Adrian Lyne, transportiert durch seine Zeit raffenden Szenen und seine verstörenden Bilder eine neue visuelle Grausigkeit, die die Filmszene nachhaltig geprägt hat und sehenswert für jeden Horrorfan ist, der sich im Strom des Wahns verlieren will.

6. A Clockwork Orange

Bild: IMAGO / Allstar
Film: A Clockwerk Orange, 1971

Wer brutale und gewalttätige Bilder in seinen Horrorfilmen nicht missen will, der kommt im 1962 erstmalig erschienen Stanly Kubrick-Film vollends auf seine Kosten. Die vom britischen Autor Anthony Burgess inspirierte Handlung behandelt den asozialen, Musik liebenden und äußerst skrupellosen und gewalttätigen Schurken und Verbrecher Alex, welcher im dystopischen England der Zukunft lebt und wütet.

Während eines Amoklaufes wird der Protagonist Alex, gespielt vom Schauspieler Malcolm McDowell, gefangen genommen und unter brutalsten und verstörenden Methoden behandelt. Der Film ist daher nur für alle besonders hart gesottenen Genrefans zu empfehlen. Es gilt, anschauen nur auf eigene Gefahr, denn der Film scheint nicht mit Gewalt zu geizen.

7. Videodrome

Bild: IMAGO / ZUMA Press
Film: Videodrome, 1983

Der Film Videodrome, welcher unter Leitung des preisgekrönten kanadischen Filmregisseurs David Cronenberg entstand, ist geprägt von gruseligen und anzüglichen Bildern und Szenen. Starschauspieler James Woods schlüpft in diesem Horrorstreifen aus dem Jahre 1983 in die Rolle des Betreibers eines kleinen Fernsehsenders.

Der von ihm gespielte Protagonist Max Renn stößt im Verlauf des Filmes auf ein Sendesignal, welches ausschließlich Gewalt und Folter zu übertragen scheint. In der Folge gerät der von Woods gespielte Max Renn in eine Spirale des Wahns. Realität und Wirklichkeit scheinen immer weiter zu verschwimmen. Der Film überzeugt durch sein Motiv der Desillusion und erbarmungslosen Grobheit und ist damit für wahre Horrorfans überaus geeignet.

8. Auslöschung

Bild: IMAGO / Everett Collection
Film: Annihilation, 2018


Für alle Liebhaber von beeindruckenden und atemberaubenden Bildern sowie bewundernswerter und herausragender Schauspielkunst bietet „Auslöschung“ aus dem Jahr 2018 den perfekten Film. Natalie Portman, Tessa Thompson und Oscar Isaac porträtieren in diesem 55 Millionen US-Dollar schweren Film die folgenreichen Auswirkungen und unvorstellbaren Konsequenzen von mutiertem Leben.

Fünf Wissenschaftler werden mit der Aufgabe bedacht, eine neu entdeckte und sich immer weiter ausbreitende Lebensart zu untersuchen. Der Film wechselt bewusst und wirksam laute und leise Szenen und kreiert eine bedrohliche und lauernde Atmosphäre. Für alle Horror und Science Fiction Fans ist der Film definitiv zu empfehlen, beleuchtet er doch auch heutige aktuelle Fragestellungen in Bezug auf Forschung und Leben.

9. Saw

Bild: IMAGO / EntertainmentPictures
Film: Saw – Movie Set, 2004

Für jeden echten Horrorfan sollte Saw zu den geschauten Filmen vermerkt werden können. Der erste Teil der überaus erfolgreichen und bekannten Horrorfilmreihe wurde im Jahre 2003 erstmalig veröffentlicht. Trotzt seines geringen finanziellen Budgets und seiner kurzen Drehdauer von gerade einmal 18 Tagen wurde der Film zum vollen Erfolg und spülte über 100 Millionen US-Dollar in die Kinokassen.

Der Film selbst zeichnet sich durch seine finstere und rücksichtslose Reise durch ein Labyrinth aus tödlichen und brutalen Rätseln aus, in dessen Mitte der Tod ständig gegenwärtig ist. Für alle Fans von Rätseln und groben und schonungslosen Foltergeräten ist der Film definitiv zu empfehlen.

10. The Shining

Bild: IMAGO / Ronald Grant
Film: The Shining, 1980

In einer Liste über Horrorfilme darf einer der besten und erfolgreichsten Horrorfilme natürlich nicht fehlen. Wir alle erinnern uns nur zu gut an die beängstigende Szene der zerhackten Badezimmertür.
The Shining wurde vom berühmten Horrorautor Stephen King geschrieben und vom namenhaften Regisseur Stanly Kubrick produziert.

In diesem Klassiker wird die kleine Familie des zu Beginn gutmütigen Hausmeisters Jack Torrance zunehmend in den Wahnsinn getrieben.
Das anfänglich aufgebaute Winteridyll in den verschneiten Bergen Colorados weicht im Verlauf des Filmes den krankhaften Aggressionen des immer gestörter werdenden Jack Torrance, welcher selbst seine eigene Familie in Gefahr bringt. Ein zeitloser Horrorklassiker und ein Muss für jeden Horrorneuling und Gruselexperten.

11. The Witch

Bild: IMAGO / Everett Collection
Film: The Witch, 2015

Im Jahre 2015 feierte der Horror-Mysterien Film „The Witch“ erstmalig Premiere. Im Film des amerikanischen Drehbuchautors Robert Eggers geht es um eine puritanische Familie aus den 1630er-Jahren in den USA, welche sich in ihrem bescheidenen Farmleben bald schon bösen Geistern und Dämonen gegenübersehen.

Der Film überzeugt zum einen durch seine überaus detailgetreue und exakte Darstellung historischer Bezüge. So sind Kostüme und Handlung unter genauster Berücksichtigung geschichtlicher Fakten erarbeitet worden. Dadurch gelingt es dem Film, Horror und Grusel mit Historie und Wissensvermittlung zu vereinen. Wer also auf Spannung, Grusel und eine Menge Authentizität nicht verzichten will, der ist mit dem Horrorstreifen „The Witch“ bestens bedient.